29.07. Länderschild Spanien war leider durch Schmierereien unkenntlich gemacht worden, ... deswegen ein E von einem spanischen Polizeiauto. Ich weiss aber nicht mehr ob von Guardia civil, Policia municipal, oder einer der vielen anderen polizeilichen Abteilungen, ...

 

Auf jeden Fall sind wir sind im Land der flinken Gitarre angekommen. OLE

Kathedrale von San Sebastian.

Erstaunlich. Kaum ist man über der Grenze, sieht es hier ganz anders aus. Hohe Wohnblocks, man riecht förmlich die verbliebenen Industrieanlagen, Strassenzüge mit Patina. Wir kämpfen uns durch bis zum Zentrum.

Die Kuestenstrasse der Costa Verde und die Ausblicke davon sind grandios. Garniert mit Kurvenspass auf griffigem Asphalt: A Draum !

Costa Verde

Costa Verde

vorbei an wunderschoenen Traumstraenden und Buchten abseits vom Tourismus.

Graffiti ist im Baskenland weit verbreitet.

Baskische Woerter und ihre Aussprache, ... gerne verirrt sich für unsere Begriffe ein Buchstabe in ein Wort, ... oftmals findet man mittendrin ein "X" und weiss nicht so recht was damit tun.

 

In dem Ort gab es als erstes mal Iberico.; ein köstlicher spanischer Schinken. Das ist der nächst bessere Schinken nach dem Serrano, den man bei uns in Kühlregalen findet.

 

Wetter: Jetzt wissen wir wovon und woher der Kachelmann immer erzaehlt hat, ...

Der Vogel ist gelandet. Damit wir auch den richtigen Schinken für unsere Mittagspause bekommen, gab es erstmal eine eifrige Unterhaltung mit einem baskischen Händler.

Dieser erklärte erst mal die jeweiligen Vorzüge der qualitativ und somit geschmacklichen unterschiedlichen Schinkensorten. Diese kommen durch die unterschiedlichen Eichelanteile, die die Schweine zugefüttert bekommmen.

Man kommt ums Eck im Baskenland und findet so ein doerfliches Idyll

29.07. Dörfliches Idyll

Sieht vielsprechend aus, ... Sandstrand inklusive. Das Kletterherz schlägt schneller. In meinem Kletterführer steht nichts drin, ...

29.07. Costa Verde

29.07. Gondeln schweben in Bilbao

Bilbao

Bilbao. Spannend-faszinierende Konstruktion

Bilbao

30.07. Miono. Im Hintergrund eine aufgegebene Landungsbrücke. Dort wurde im 19Jh noch Erz aus der Küstennahen Mine verschifft.

Santilana. ein schmuckes Mittelalterliches Staedtchen mit Flair

Santilana. Es ist schon so warm, dass wir immer wieder unsere Schritte zum nächsten Schatten lenken, ...

Der Spanier an sich traegt gerne Bundfaltenhose, Hemd, gerne auch vorne offen und zugeknotet. DIE Sonnenbrille ist obligatorisch.

Zeit zum Sprechen hat er wenig, es endet insbesondere bei Nachrichtensprechen in einem wahren Wortstakatto, waehrend sich die Zunge gerne zwischen die Zaehne verirrt.

Santilana, wo der Hufschmied noch am werkeln ist

30.7. Zufällig entdeckten wir am Wegesrand die Wegweiser des Jakobweges. Warum dieser teilweise an der Bundesstrasse entlangfuehrt bzw diese gerne ueberquert erschliesst sich uns nicht.

Pilger in voller Montur mit Riesenrucksack und Jakobsmuschel, Wanderstock mit Kalebasse trifft man oft. Manche auch mit Warnweste, ...

Vorratshaus, erinnert an das Pendant in der Schweiz

Grün und angenehme Sommertemperaturen an der Costa Verde

30.7. Oviedo. Prunkvolle kathedrale

Oviedo Kathedrale

Ovideo Kathedrale Kreuze aus 700-900 n.Chr

30.7. wir lassen den Tag mit einem landestypischen Wein ausklingen. Auf euer Wohl Stefan & Georg !

 

irgendwie konnte ich nach dem Rioja die Camera nicht mehr still halten, ... die Maschiene glüht noch von der heissen fahrt im Mondenschein

31.7. Die Geschwindigkeitsbegrenzung am Jakobsweg ist noch nicht ausdiskutiert... man kann auch zu Fuss gehen, .... muss man aber nicht

Abseits der gut ausgebauten Strassen findet man Kleinode wie dieses. Kornspeicher

"Nur wer die Sehnsucht kennt, weiss wie wir leiden !" Goethe

 

Mittagspause in einem 5 Haeuser Doerfle, ... Immer wieder eine Bereicherung, abseits der Bundestrassen in Cafes, Bodegas, ... zu halten. Unterhaltung ist garantiert

immer weiter gen Westen an der Costa Verde

Ein Blümchen blühend am Wegesrand,

erglühte vor Glück, als ich es fand.

31.7. Was die Birke in Skandinavien war, ist der Eukalyptus an der Nordküste von Spanien

 

Auch olfaktorisch ist der Ritt entlang der Küste ein Erlebnis, der uns fast die Sinne benebelt. Spanier mit Erkältung haben wir übrigens bis dato keine getroffen...

um die Küste jagen, ... 

Nebelschwaden

Einsidelei trifft BMW Fahrer, ... dort gehts weit nah

31.7. Beim Wallfahrtsort San Sebastian de Teixido

San Sebastian de Teixido

San Sebastian de Teixido

San Sebastian de Teixido

31.7. Ein schöner Platz zum übernachten vor Coruna.

Leider muss man für ein abendliches Bad erstmal ne Weile laufen ...

31.7. Rastplatz

1.Aug.2012 Cabo de Prior und einer der hoch hinaus will

eines der vielen Kaps im Nordwesten von Spanien

Cabo de Prior

und weiter gehts durch Eukalyptushaine

Nette Bekanntschaft auf der Suche nach den Kletterfelsen von Chanteiro. Gut dass man fürs Motorradfahren lange Hosen und Stiefel trägt. AUf dem Weg durch die Küstenmachia hat es öfters mal geraschelt. Es war auch mal was längliches dabei....

Laut der Beschreibung soll das Klettergebiet mit nichtrostenden Edelstahlhaken ausgestattet sein, .... zumindest farblich passend zu den Flechten am sehr rauen Granit.

Ja der Haken hat, dank der Diät, gehalten. Bühler gibt es aber auch, ...

Parkplatz am Ende der Schotterstrasse zum Klettergebiet Chanteiro. Mike packt sein Zeugs wieder zusammen. Hauptsache alles eingesaut, denn ein kurzer Regenguss beendete vorzeitig die Kraxelei.

1.8. Unterwegs auf dem Weiterweg zum Cap Finisterre

1.8. Viele Pilger schiessen über das Endziel des Jakobweges in Santiago de Compostela hinaus und er endet für sie erst am Atlantik am Cap de Finisterre.. Dort fällt dann so macher Wanderschuh, oder -stock, Rucksack, ... den Flammen zum Opfer, während man den Sonnenuntergang völlig überglücklich beobachtet.

.

Trotz Doping, in Form einer Flasche Wein (Crianza. Mayor di Castello), ist es uns leider nicht gelungen, diesen Zustand der Pilger auch nur annähernd zu erreichen.

wems gefällt: Delphin am Spieß im Sonnenuntergang trifft man am Cap Finisterre

Cap Finisterre bei Vollmond

im Mondenschein

2.8. In 10cm Schritten und singend trippelte der Pilger am Cap Finisterre in der Morgensomme davon. Das Schild mit der Geschwindigkeitsbegrenzung ist hier nicht zutreffend. Was mir aber in der Gegend immer wieder sehr gut gefallen hat war der Beisatz bei solchen Schildern "recomienda". Ich habe dies dann als "Empfehlung" interpretiert.

Sehr günstiges zweit Frühstück in Santiago de Compostella unter Polizeischutz. Wenn alle so kalkulieren und rechnen wundert es einen nicht, dass, .....

Ein völlig ermatteter Pilger genießt (?) den Augenblick des ankommens in Santiago vor der Kathedrale.

Wir auch !

Santiago de Compostella

Kathedrale mit ihren fast bedrohlich anmutenden Orgelpfeifen in Santiago de Compostella

ein sympathischer Pilger

2.Aug.2012 MIttagspäusle und der obligatorische Kaffee, wenn auch schon nachmittags aber das Compostella muss man erst mal verarbeiten und sich auf das nachfolgende vorbereiten. Deswegen liest Peter schonmal die Karte in der Taperia Cornelius de Hollanda. Wir sitzen übrigens freiwillig im Schatten, ...

Was ein überzeugter Rollerfahrer. Und auch sonst ist die gewählte Hausfarbe eher "Mut zur Farbe"

Das nenn ich mal ein aussagekräftiges Hinweisschild :-)

Ach was hier gehts nach Portugal ? Na dann auf gehts, .... keine paar hundert Meter große Polizeikontrolle für die, die nach Spanien einreisen wollen, ... wir winken den spanischen Polizisten freundlich zu und fahren grinsend über die Grenze. Tja Pech gehabt oder vielleicht das nächste mal wieder. Auf jeden Fall ist der 2.8. der letzte Tag in Spanien-Nord.