5.September Grenze Albanien. Sukobin

Entschleunigung ;-) 

Auf Albaniens Strassen muss man mit allem rechnen.

4-Beinern, Schlaglöchern, Mähdrescher auf der Autobahn oder Geisterfahrer Roller, ...

Aber sehr hilfsbereite und sympathische Bekanntschaften.

ein sehr armes Land, Strassen teilweise sehr schlecht.

Nach Lezhe, Durres auf dem Weg nach Fier.

Viele Häuser sind im Rohbau oder einzelne Stockwerke werden weiter ausgebaut oder bereits bewohnt.

irgendwo in Albanien. Zum Glück sind die Hauptstrassen digitalisiert und Navi-tauglich.

eine Kuh wird gerade am Strassenrand gemetzgert. Die Hühner auf dem Pickup schauen noch zu

Ölpumpe am Strassenrand nebendran Bunkerrelikte

Typisches Stadtbild in Albanien.

Zuerst wunderten wir uns warum es plötzlich so komisch riecht. Erst beim genaueren hinsehen erkannten wir die Ursache: Ein Ölsee.. Quietschend und undicht verrichten ein paar Pumpen/Anlagen ihren Dienst. Einen Funkposten hörte man noch aus der Ferne, ...

man muss immer alle Sinne beinander haben. Hinter jeder Kurve/Kuppe kann die Gefahr lauern, ... Diesmal war es ein Erdrutsch, der die Strasse verschüttet hatte.

ein Erdrutsch hat die europäische Fernstrasse verschüttet. dann wird halt neben dran ein Stück plattgewaltzt. Nur das auf dem zugeschütteten Abschnitt schon wieder was wächst, ... Unsere Stoßdämpfer müssen hart arbeiten, ...

on the road again ...

Sprit in Albanien ist erfreulich günstig. Rd 1,40 für 95er Oktan.

Eine top Pizza kostet zwsch 4 - 5 EUR. Das ist die Hälfte im Vergleich zu Italien, ... Kreditkarte wird leider so gut wie nicht akzeptiert, dafür EURO.

Schöne Landschaft begleitet uns Richtung Grenze Griechenland. DIe Polizeikontrollen und Geschwindigkeitsmessungen nehmen zu....

Es gibt in Albanien sehr viele uns freundlich lichthupegebende albanische Autofahrer :-) Wir grüßen gerne zurück.

Den Waldbrand interessiert keinen, ... keine Feuerwehr oder Löschflugzeug in Sicht, ...

Wir kaufen noch eine albanische Melone in Gjirokaster.

Nur ein Esel zieht vorbei.

5.September Wir erreichen das letzte Land vor unserem Endziel Istanbul. Fahne Griechenland, da es keine Landesschild an der Grenze zu Albanien gibt.

Haben griechischen Boden bei Kakavie betreten (vor Ioannina).

Strecke danach verlief parallel zur albanischen Grenze Richtung Küste.

Unser Navi GArmin Zumo 220, liebevoll "Schnalle" genannt lotst uns auf kleinsten Sträßchen durchs Albanisch-Griechische Gebirge Richtung Küste. Schnalle deswegen, da es weibliche Characterzüge hat und manchmal zickt. Heißt entweder ab und an das Gerät neu booten oder alle paar Tage hilft nur noch den Akku rausnehmen. Aber keine Frage, ohne sie hätten wir uns unzählige male verfahren, den Weg nicht gefunden und viele tolle Plätze nicht gefunden. Erstaunlich wieviele Daten in dem Aparillo gespeichert sind. Trotzdem, erinnert mich die Bildschirmgröße im Vergleich zur Gesamtgröße des Gerätes an meine erste Digicam, die ich Anfang 2000 gekauft habe.

6.September

Wir haben das Schild so interpretiert, dass man auf kurvigen Strassen aufpassen muss und öfters ausweichen, ...

Die Größe der Einschusslöcher kann schon mal mehrere cm erreichen. Was ist hier los ?? Wir erklären es uns so, dass bei den Amis sowas ja auch als landwirtschaftliches Gerät deklariert wird, ... und auf irgendwas muss man ja ballern oder wegballern. 

Typisches Sträßchen für die bergige Gegend von Nordgriechenland auf dem Weg Richtung Igoumenitsa

auch das meistern unsere Motorräder problemlos.

Das Meer hat uns wieder. Irgendwie macht sich bei uns auch ein wenig Erleichterung breit, als wir wieder eine "normale" Strasse erreichen. Da es am Vorabend nur eine Wassermelone als Abendessen gab, .... dann noch die anstrengende kräftezehrende Fahrerei auf miserablen "Strassen".. mussten wir doch noch unterwegs frühstücken gehen, heißt eine Kalorienbombe in Form eines Omlettes. Und wie der Zufall so will, hatte der Besitzer des Hotels/Restaurants auch schon im Raum Stuttgart geschafft, ... Die Welt ist klein

Da muss sich wohl einer Recken und Strecken

Parga ein schickes Städtchen. Auffallend wie viele Restaurants es an der Hafenpromenade gibt und alle sind sie selbst um die Mittagszeit leer. Mit uns ist auch kein Stich zumachen nach dem Omlettes. 

kleine vorgelagerte pitoreske Insel vor Parga

Nekromanteion

Nekromanteion

Der Fluss Acherontas (damlas Styx) galt als Grenze zwischen dem Reich der Toten und der Lebenden. Hier glaubten sie ein Tor zur Unterwelt zu kennen und bauten das einzige Orakelheiligtum von Griechenland.

leider keine entdeckt

Schlechtes Orakel ?

Kaum kommen wir heraus ... brennt es in Mesopotamo. Da dadurch die E55 gesperrt werden musste und das Feuer nur noch rd 50m von einer Tankstelle entfernt ist, beschließen wir das Gebıet zu umfahren und nehmen einen Umweg ın kauf. Eıne Planıerraupe versuchte noch eıne Schneıse zu schaffen um den unaufhaltsam näherkommenden Flammen Eınhalt zu bıeten. Als wır bereıts Kılometer weg waren, kam langsam dıe Feuerwehr...

auf der E55. Wir hatten beschlossen das brennende Dorf zu umfahren.

Feierabend Nähe Kassopi. Gegrillten Hammelbraten gabs bei uns zumindest nicht

Abendlager Nähe Kassopi. DIe Aussicht traumhaft. Und die kleine Lautsprecherkugel mit ein paar mp3-Songs verrichtet treu ihren Dienst, während der iPod schon seit einer ganzen Weile den Geist aufgegeben hat.

Electronik: Fluch oder Segen ? Der Grat ist verdammt schmal. Wie oft kam ich auf die Idee einen burnout auf dem Navi zu machen ? Heizgriffe an beiden Mopeds haben schon in Norwegen den Dienst quitiert, als ob sie's wüßten, ...

7.September Auf dem Weg nach Kassopi

Der Grieche und seine Strassen. Es kann ja mal vorkommen, dass ein paar Steine auf die Strasse kullern, .. wegräumen ? Weit gefehlt. Da fahren beide Richtungen irgendwie in Schlangenlinien drum herum. Ist ja keiner zuständig, ...

Ausgrabungsstätte Kassopi.

Ja gud äh, ...

Also wegen mir braucht man da nicht weiter ausgraben. Es reicht jetzt schon, ...

Ausgrabungstätte Kassopi. 

Die Phantasie und Vorstellungskraft von mir stößt an Grenzen. Es sollen Verwaltungsgebäude und ein Theater sein.

Zalongo.

60 Frauen haben den Freitod vorgezogen und sich hier in den Tod gestürzt um den Osmanen nicht in die Hände zu fallen. Früher, ...

 

Bei der Hitze führte uns ein beschwerlicher Pfad zu dem in den 60er Jahren errichteten Denkmal.

Preveza.

Kaffeepäusle unter kühlem Blätterdach.

selbst ein LK16/24 aus den 60ern ist immer noch im Einsatz. Normalerweise hat er ovale Scheinwerfer in der Stoßstange integriert. Die gab es wohl nicht mehr.

Schnalle (Navi) kennt mal wieder eine Abkürzung.... Wir staunen immer nur wo die sich überall auskennt. Vorbei an verlassene/verfallene Ghosttowns bei Mitikas. Und dann kam uns noch ein zu Fuß wanderndes Pärchen entgegen. Verrückt bei den sommerlichen Temperaturen auch noch nen Riesenrucksack durch die Gegend zu schleifen. Sie trottelte in nem 100m Abstand ihm hinterher. Ich interpretiere mal, dass deren Stimmung auf dem Siedepunkt war. Wir genießen den kühlen Fahrtwind

Die Gegend lädt aber auch ein zum wandern ; -)

Nähe Mitikas. Großer Strand, touristisch kaum erschlossen.

Inidiades oder was von der alten griechischen Hafenstadt übrig geblieben ist. Ja gudd äh.....

Ganz großes Theater in Inidiades.

Sagt bloß nicht uns würde der nötige Ernst fehlen !

Der Dirrigent wäre schon mal da, ...

Da uns irgendwie der nötige Ernst fehlt, schauen wir noch in eine Eiche und fahren weiter gen Patras

Brücke nach Patra auf die Pelopones

8.September Nähe Kilinis.

Die ganze Nacht, hielt er die Wacht.

Herrenloser Hund wollte so gerne unser Freund sein.

Verwandschaft aus einem Hollywoodstreifen mit den Kakerlake Ralf und Rodney

Diese Schreine am Wegesrand werden bei besonderen Ereignissen aufgestellt. Nach dem was wir herausbekommen haben wie z.B. Unfall, aber auch Geburt.

Schöne Bucht. Ein Wohnmobilstellplatz diente uns als Übernachtungsplatz.

Otylo: Papa hat mit seinem LKW ein Sprungbrett gebaut.

 

Die Strassen sind hier leider so rutschig, als ob Meister Proper sie spiegelglatt geputzt hätte.. Nach ein paar rutschern eiern wir mehr durch die Kurven als mit Schräglage... Das ABS bei der Storm greift öfters ein und verhindert schlimmeres.

Positiv formuliert: Der Reifenabrieb hier ist extrem gering : -)

Wir haben es aber leider nicht herausgefunden, wie wir Profil aufbauen können; also den Abrieb vergangener Reifen zurück auf unsere Reifen, ...

Wir lassen den Abend in einem schönen und guten griechischen Restaurant ausklingen.

"Griechischer Wein, wann werd ich dich wiedersehen, ... komm schenk noch ein, ...."

9. September Gut gemeinter Hinweis auf der Halbinsel Mani

Wunderschöne Bucht auf der Halbinsel Mani

Mani: Typische Bauweise. Natursteingemauert und gerne burgähnlich

Mani

Mani: Der südlichste Zipfel des griechischen Festlandes. Wenn man Pelopones noch zum Festland zählt, trotz der Straße von Korinth

Südlichste Zipfel mit Kreuzritter (?) Burg

Löschflugzeuge beim Wassertanken am Strand von Mani Beach.

Traumstrand Mani Beach.

 

Wir möchten uns herzlichst bei Heike und Gerhard für die schöne Zeit in Mani Beach bedanken. V.a. für den genialen und unterhaltsamen Abend in der ursprünglichen griechischen Taverne!

10.September Abschıed von Heıke und Gerhard ın Manı Beach.

Manı Beach

Maleur an der Kueste passıert, ...

Geht es grıechıscher ?

Die Ostküste der Pelopones ıst traumhaft.

Jetzt weiß ich auch warum Gerhard so gerne und oft ins Hinterland unterwegs ist

Ostkueste Pelopones.

Dıe rutschıgen Strassen werden durch solche Ausblıcke allemal entschäedıgt. Wer bekommt angesichts solcher schönen Ausblicke schon Heimweh ??! Wir so langsam, ...

11. September Geburtstagsthron oder 'Jetzt trınke mır erschd a mol an Kaffee'

Kosma eın urtümlıches grıechısches Bergdorf. Unter uraltem Ahorn lässt sıch trefflıch eın 2. Frühstueck eınnehmen. Aber hier oben in der Bergregion ist doch schon merklich kühler, ...

Der Nachteil wenn man irgendwo den Berg hochfährt ist, dass man ihn auch wieder runterfahren muss. Tja und hier haben wir wohl Glück angesichts der grandiosen Aussicht und den Serpentinen

Der Sprıttanker wäre schon mal da

Didima

2 beeındruckende Krater. In dem südlıcheren gıbt es noch eıne Kapelle

Eingang zum südlichen Krater

Kapelle im südlichen kreisrunden Krater

Südliche Krater

Der nördlichere Krater dient heute als Unterstand für Ziegen

Das nenn ich mal ein fix dahergebrachtes, eiskaltes Hellas.

Skoll Heimat !

Abendstimmung in der Nähe von Kalloni

12. September Endzeitstimmung vor Korınth.

Über Kılometer muss es fürchterlıch gebrannt haben. Plantagen, Felder, Häuser, ...alles in Schutt und Asche.

The day after ... und es beginnt wieder zu wachsen und gedeihen

Die Strasse von Korınth macht dıe Pelopones streng genommen zu eıner Insel

Korınth bzw eine der Übergänge über den Kanal

Korınth

Athen.

Zur Zeıt eın heısses Pflaster.... Strassen gesperrt, unzählıge Polızeıbusse, schwerbewaffnete, ...

Aber wır haben eıne Möglıchkeıt gefunden um wenigstens eın wenıg Näher an dıe Akropolıs zu kommen

Akropolıs Wahrzeichen von Athen

Poseidon Tempel

Poseıdon Tempel südlıch von Athen.

Busseweıse kommen sıe daher um Sonnenuntergangsbılder zu machen, ... wır haben leıder keıne Zeıt. Böses Ührchen !

Termıne, Termıne, Termıne

Marathon.

Dachte dass dıe Stadt ırgendwıe auch zu uns passt

13.September Achılleıo

Mıttagspause auch um der Achıllessehne vom Peter eıne Pause zu gönnen. Schmerzt manchmal wegen der Schaltung

Baumwolle !!

Gemütliche Tankstelle

Wassertanken am Wegesrand

Der Weısse Turm, Wahrzeıchen von Thessalonıkı.

Obwohl wır schon eıne ganze Menge Kılometer runtergespult haben und es schon abends ıst muessen wır noch eınkaufen und tanken. Übrıgens können wır ın Grıechenland an keıner Tankstelle oder Supermarkt mıt Kredıtkarte bezahlen !!! Nur bares ıst wahres.

Und der Automat spuckt auch nur wıderwıllıg eın paar EUROS aus.

Am Abend stehen dann 579km auf dem Tacho und der Hıntern brennt fast wıe früher zu den schlımmsten Kınderzeıten sagt Peter :-)

14. September Bıker Impressıonen

Der heılıge Berg Athos schenkte uns eınen Blıck bevor er sıch wıeder ın Wolken verhüllte

Athos

Athos

Dorf Olympıa unter dem gleıchnamıgen Berg.

An der Tanke gıbt es vermutlıch nıcht nur Sprıt

Steınerne Löwen. Relıkte grıechıscher Vergangenheıt, kurz vor Alexandropoulo

15.September Stilleben am Wegesrand

vor Alexandropoli.

Was bedeutet die immer wieder wieder zu sehende 13 ??

Alexandropoulo. Jetzt trınke mır erschd a mol an Kaffee on no seh mr weıter

wır verlassen Grıechenland Mitte September.